54. FOLKLORETANZWOCHENENDE
vom 21. bis 23. September 2018
 im Jugendzentrum Steineberg

  in der Süd-Eifel, ca. 100 km von Bonn

Ergebnisse der Hitparade von 2016 (Download)
Anreise: Freitag bis 17 Uhr. Abendessen 18.30h Wer erst nach 19.30h anreisen kann, bitte vorher melden. Per Bus und Bahn siehe unten


Anmeldung zum "Folkloretanz-Seminar" mit Kursnummer 2018-MA-302
per Faxvordruck (PDF) (ausdrucken, ausfüllen und faxen oder per Post schicken;
Zimmerwunsch wird erfüllt, falls möglich)

ODER

Online-Anmeldung
 

 

Per E-Mail

(mit Angaben zum Namen, Geburtsdatum, Adresse, Bundesland, Telefon, Teilnahmebeitrag,
Kursnummer und -bezeichnung, Ort - Datum - Name) ist nur noch informatorisch möglich.
Eine verbindliche Anmeldung erfolgt nur per Fax, Brief oder Online.

Fragen zur Anmeldung
oder hier (und auch Anmeldung per Post):
Lebenshilfe Bildung NRW
 
gGmbH, FABI Rhein-Sieg, Frau Silke Herchenbach, Bonner Str. 68a, 53757 Sankt Augustin, Telefon: 02241 / 341838 Fax: 02241/341963

Nach Anmeldung werden Anmeldebestätigung, Rechnung und Anreisebeschreibung zugesandt (wegen der Sommerferien möglicherweise erst im August). 
Wer eine Mitfahrgelegenheit braucht, melde sich bitte 
hier.

Kosten:
einfache Unterkunft (alle Betten mit neuen Matratzen und mit Lattenrost) mit Etagendusche (seit diesem Jahr renoviert mit Kabinen): 
​95.- (Doppelzimmer oder MBZ p. P.
) / 125.- (Einzelzimmer) Euro für Programm, Unterkunft und Vollverpflegung für Erwachsene   ab 26  Jahren
Kosten für Jugendliche und junge Erwachsene bis 25 Jahre: 80.- (Doppelzimmer oder MBZ p. P. ) Euro für Programm, Unterkunft und Vollverpflegung 

gehobene Unterkunft mit Zimmerdusche: 
​125.- (Doppelzimmer p. P.
) / 155.- (Einzelzimmer) Euro für Programm, Unterkunft und Vollverpflegung für Teilnehmer jeglichen Alters für Programm, Unterkunft und Vollverpflegung 

 

Programmheft: Teilnahmebedingungen S. 7
Die Teilnahme- und Stornobedingungen finden sich  hier . 

Tanzvideo Black Nag

Fragen zum Programm, zukünftige Einladungen per Email:
C. Conrad, Tel. 0228/4229320 oder hier

 

Lernziel und didaktischer Aufbau: Ziel ist es, durch wiederholte Übung einfache und mittelschwere Folkloretänze so zu erlernen, dass man sie ohne weitere Anleitung tanzen kann. In einem dreigliedrigen Lehrkonzept werden die Tänze zunächst in ihrer Struktur (Schrittfolgen, Schrittzusammensetzung) erklärt, vorübergehend vereinfacht sowie in einzelnen Abschnitten vor und während des Tanzes vorgeführt. Durch das gemeinsame Tanzen aller Familienmitglieder wird das Gemeinschaftsgefühl gestärkt. Zu allen Tänzen werden kulturelle Hintergründe vermittelt.
Programm: vorwiegend Kreistänze und Mixer vom Balkan und aus Israel sowie angloamerikanische Tänze (in der Gasse, im Square)
Außerdem:

(Klein-)Kindertänze, Wunschprogramm
Beiprogramm/ Freizeit: aktuelle und beliebte Brett- und Kartenspiele

 

 

 

inhaltliche, formale und ablauftechnische Details 

Details zum Programm

Gute Bedingungen: Wir tanzen in einem ca. 200 qm großen Seminarraum auf einem Schwingboden. Ein Großteil der Tänze wird stufenweise erklärt und mehrmals wiederholt, bis der Tanz "sitzt". Zusätzlich werden Wunschtänze aufgelegt. Die leichteren davon kann man auch sofort mittanzen.
Stil: Die Veranstaltung ist als Kurslehrgang ausgeschrieben. Allerdings ist der Umgangston sehr locker. Hauptsache ist die Freude am Tanzen.

Zielgruppe:

Obwohl für alle Altersgruppen offen, kommen hauptsächlich Familien mit (kleinen) Kindern. Für Kinderbetreuung ist gesorgt. Ideal für alle, die gerne zum Spaß tanzen und sich nicht perfektionistischen Ansprüchen unterwerfen wollen.

Tänze (Auswahl):

Sternpolka, Jugo, King of the Fairies, Patty Cake Polka ("Heel & Toe"), Vari Chasapikos, Vrapcheto, Ada's Kujawiak (polnischer Walzer), Fado Blanquita (mit lautstarkem "pjuuuu"), Kalamatianos, Shabat menucha, Shir Al Etz, Arnold's Circle, Ashrei Ha' Eish, Kanásztánc (ungarischer Schweinehirtentanz), Salty Dog Rag, Simchu na, Toros en San Juan, Troika, Tzadik Katamar ("Palmentanz"), Zwiefacher, Ambosspolka, Alunelul ("Nusstanz"), Bavno Oro, Erev Ba, Grand Square, Hanokdim, Hora Hadera, Horehronsky Cardas, Jo Jon, Od Lo ahavti Dai, Tarantella, Zemer Atik, Schneckentanz, Die träumende Raupe, Das durstige Kamel, Siebensprung, Schlangentanz ("Tobetanz"), Wiener Walzer, Kolomeykes ("Schieber"), Finnische Polka, Washed up, Yeverechecha ...

   

Details zur Durchführung

Essen: Sonderwünsche möglich (z. B. vegetarisch), bitte bei der Anmeldung angeben. 

Getränke:

Die Verfügbarkeit von Mineralwasser während der Tanz-Zeiten ist gewährleistet.
 

Bier, Saft, Tee u.a.: ist vorrätig, wird separat abgerechnet

 

Ablaufplan

Freitag: Am Abend nach dem Abendessen: kurze Vorstellung, Tanzen. Zu Beginn leichte Tänze zum Warmwerden. Kurstänze, Wunschtänze (Ende offen). Danach gemütlich Klönen, Spielen.

Samstag:  Nach dem Frühstück bis zum Mittagessen Tanzen (Kurstänze). Am Nachmittag Spazieren, Spielen. Nach Kaffee und Kuchen Kindertänze, Kurstänze. Abends: Tanzen (Wiederholungen, Kurstänze, Wunschprogramm) (Ende offen). Danach gemütlich Klönen, Spielen.

Sonntag: Nach dem Frühstück bis zum Mittagessen Tanzen (Wiederholungen, Kurstänze) Nach dem Mittagessen Abschlusstanzen, Auswertung, Seminarunterlagen. Ende: 15h

 

Unterkunft, Hausregeln:

Bettwäsche ist inklusive; Handtücher und Seife bitte mitbringen.

Es besteht die Möglichkeit, das hauseigene Schwimmbad zu benutzen.

Die Kinder werden von einer erfahrenen Kraft betreut.

 

Anreise mit Bus und Bahn:

Freitag

 

 

Sonntag

 

Köln ab

15:21

 

Steiningen ab

14:02

Euskirchen ab

16:00

 

Gerolstein an

14:48

Gerolstein an

17:02

 

Gerolstein ab

14:56

Gerolstein ab

17:20

 

Euskirchen ab

16:03

Steiningen an

18:04

 

Köln an

16:39

 

 

 

 

 

Köln Hbf ab

15:17

 

Steiningen ab

14:04

Bonn Hbf ab

15:37

 

Cochem(Mosel) an

14:56

Koblenz Hbf ab

16:25

 

Cochem(Mosel) ab

15:19

Cochem(Mosel) an

17:13

 

Koblenz Hbf an

15:56

Cochem(Mosel) ab

17:13

 

Koblenz ab

16:13

Steiningen an

18:02

 

Bonn Hbf an

16:44

 

 

 

Köln Hbf an

17:11

Oben stehend Auszug aus den möglichen Verbindungen, weitere Infos können gerne erfragt werden. Der Bus nimmt unter bestimmten Bedingungen auch Fahrräder mit. Die Verbindung in Cochem ohne Umsteigezeit kann auf Antrag angemeldet werden. Abholung und Bringen von und nach Steiningen (weniger als 2 km von Steineberg) ist ebenfalls nach Absprache möglich.